„Als der Dalai Lama einmal gefragt wurde,

– wie man am besten die Erde schützen,
– unterdrückten Menschen helfen und
Sorge tragen kann für andere,
war seine Antwort die folgende:
“ Nimm dir jeden Morgen 5 Minuten Zeit und erinnere dich daran, dass alle Menschen dass Gleiche wollen,
nämlich glücklich sein und geliebt werden und dass wir alle miteinander verbunden sind.

Dann nimm dir weitere 5 Minuten und konzentriere dich auf deine Atmung.
Beim Einatmen:
sprichst du dir selbst deine Wertschätzung aus (ich liebe mich, für…..(je konkreter desto besser ) und

beim Ausatmen
bringst du allen/allem anderen deine Wertschätzung entgegen (Ich liebe….. für….- auch hier wieder so konkret als Möglich)
Wenn dir Menschen einfallen, bei denen es dir schwer fällt sie wertzuschätzen, erweitere dich und schätze sie trotzdem.


Erhalte dir diese Haltung während des ganzen Tages und dehne sie auf alle Menschen aus, die du triffst.

Übe dich darin auch die „geringsten“ Menschen zu schätzen (Bettler, Verbrecher, Häftlinge…) genauso wie die „wichtigen“.
Setze diese Übung fort, egal was dir passiert oder was dir jemand antut.“
Wenn sich jemand selbst wertvoll einschätzt, wird sie/er auch andere niemals gering schätzen, was sie/ihn zu einem Menschen macht, der ein wirkliches Gegenüber ist, das dem „DU“ in allem gleichwertig begegnet.
Dadurch bist du nicht mehr abhängig vom Gegenüber, sondern kannst allem aus dem Gefühl der Fülle heraus begegnen,
wann immer du willst.

Wertschätze, umsorge dich und fühle vor allem mit dir selbst, denn je mehr ich mich um mich kümmere
desto zufriedener und glücklicher werde ich und bin nicht darauf angewiesen von anderen glücklich gemacht zu werden,
weil es keinen Menschen gibt, der verantwortlich dafür ist dich glücklich zu machen,
außer dir selbst.“

(gesehen bei https://licht-insel.blogspot.de )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.